Schon mal einen Hund gesehen, der einem anderen Hund Befehle erteilt?


Wann ist Ihnen zuletzt eine Hundegruppe begegnet, bei der IMMER ein Hund vorneweg lief, der durch allerlei Hilfsmittel und Einschüchterungen seine "Alpha"-Position im "Rudel" behauptete?


Wieviele Hunde kennen Sie, die sich regelmäßig ihren Lieblingsknochen von einem anderen Hund wegfressen lassen und glauben, durch konsequentes Ignorieren würde der andere sein unerwünschtes Verhalten schon bald einstellen?


Was glauben Sie: wieviele stereotype Versuche benötigt Ihr Hund wohl um zu lernen, wie man den Deckel der Leckerle-Box öffnet?


Und - Hand auf´s Herz - wollten Sie mit einem Menschen zusammenleben, der Sie durch Unterordnung, Konditionierung und Dressur davon überzeugen will, dass er der richtige Partner für Sie ist?


Ist es nicht höchste Zeit für andere Denkansätze
und funktionierende Kommunikationsformen?


CAMPUSCANE

... oder wie der Lateiner sagen würde:
“Ein Platz für den Hund” bzw.
“Ein Treffpunkt mit dem Hund”.

Der Begriff Campuscane soll mit einem Wort beschreiben, was ich mit meiner Hundeschule anbiete: keine Lehranstalt für Hunde sondern einen Erfahrungsort für Hunde UND Menschen.

Hier treffen sich Menschen, die den Hund als Sozialpartner erleben. Hier erfahren Hunde, dass sie sich vertrauensvoll auf ihre Zweibeiner einlassen können. Hier zeige ich Ihnen, wie Sie mit Ihrem Hund den “Weg des Vertrauens” nach Anton Fichtlmeier gehen können um zu einer echten Mensch-Hund-Beziehung zu gelangen.

 

 

...folgen Sie CAMPUSCANE bei  

...folgen Sie CAMPUSCANE bei   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wer erkannt hat was richtig ist,
der tut sich schwer
es nicht zu tun!"

 


Hundeschule CAMPUSCANE
Roland Bauernschubert

Fon 0179 | 4 72 69 34
E-Mail: info@campuscane.de